Mittwoch, 27. Juli 2016

Vacances

Gar nimmer lang dauerts und die Ferien sind da. Obwohl ich dieses halbe Jahr nach der Elternzeit noch Schonfrist hatte, bin ich doch auf jeden Fall urlaubsreif. Umso besser, dass die bessere Hälfte ebenfalls drei Wochen frei hat und wir bald die Kinderlein einpacken, um gen Süden zu reisen.

Uuuuund noch was gibts zu Feiern. 
Ich passe endlich in das tolle Kleid, dass ich mir - immer noch in dem Glauben, nach der Schwangerschaft meinen alten Körper wieder zu haben - drei Wochen nach der Geburt des Kleinen genäht habe. Kennt ihr das, wenn sich der Körper zwar merklich verändert hat (20 Kilo, hachz), man aber immer noch meint, das scharfe Geschoss mit Anfang 20 zu sein?
Mir gings wirklich so - mein Papa hat mich dann mit einem etwas schiefen Blick von der Seite angesehen, als ich ihm das Kleid zeigte...seine Blicken sprachen Bände. Im ersten Moment etwas geknickt, musste ich mir wohl oder übel eingstehen, dass ich absolut GAR NICHT hineinpasse.


Aber jetzt. Ha!


Genäht habe ich mir erfüllt mit Babyhormonen das Kleid "Dolores" von Milchmonster Dafür habe ich einen leichten Baumwollstoff von Art Gallery verwendet. Ich mag dieses zurückhaltende Grün mit dem zarten weißen Muster. Hat für mich etwas frühlingshaftes und darf auch durchaus noch im Sommer getragen werden. Aufgelockert hab ich das Ganze mit ein wenig gelb - weil gelb geht immer. Aber das wisst ihr ja schon ;)


Heute ist Premiere, denn ich bin das erste Mal bei RUMS dabei. Und wie so viele andere werde ich wohl bis Mitternacht auf bleiben! Das nennt man Leidenschaft....und wie gut, dass ich morgen zum Frühstück bei den 8.-Klässlern eingeladen bin. 
Ich glaube, ich zieh gleich mal mein neues liebgewonnenes Kleid an.





   





verlinkt bei: RUMS, ich näh bio, after work sewing

Montag, 25. Juli 2016

Zirkuswelt im Juli

Ihr Guten, ich genieße es zur Zeit total, nur für meine beiden Liebsten zu nähen. Ab und an nehme ich Aufträge an, aber eher selten.
Ich probiere neue Sachen aus und finde immer wieder absolute Lieblingsshirts, die uns sicher noch lange begleiten werden.


So auch das Shirt "Zipp&Zapp" von Jojolino, dass ich ein bisschen abgewandelt habe. 

Ich habe nur den Grundschnitt genommen und in der Mitte ein kleines Gucklock ausgeschnitten. Dieses wurde dann mit einer Löwenstickerei von Urban Threads auf Jersey hinterlegt und mit einem Bündchen eingefasst. Ich finde, das macht das Shirt nochmal richtig besonders. Die Ärmel habe ich mit kleinen Riegeln versehen, so dass sie auch ganz leicht zum hochkrempeln sind. Zum Befestigen habe ich einfache Jerseydrücker von Snaply verwendet. Soooo gut die Dinger.



Und da das herzallerliebste Wetter so unberechenbar ist, habe ich noch eine passende Mütze dazu genäht.
Das Freebook dazu findet ihr bei babalouv
Ich muss sagen, die Knoten-Schirm-Mütze ist bei uns ein alljährlicher Begleiter, sie sitzt einfach perfekt.


Der Stoff ist von unserem all-time-favourite Lillestoff, wobei das Design von Käselotti stammt. Schaut doch bitte unbedingt mal in ihrem Shop vorbei und wenn ihr in Hamburg seid, trefft ihr sie ab und an im Lítil. Ein Besuch bei ihr steht auf meiner "Wenn-ich-mal-nach-Hamburg-komm"-Liste ganz weit oben!








Was sind eure Lieblingsschnitte für Jungs! 
Was muss man unbedingt haben? 
Wie peppt ihr eure Shirts auf? 
Ich bin neugierig und freue mich riesig über eure Ideen!



Donnerstag, 21. Juli 2016

Lebenszeichen

Uuuh, ich muss aufpassen. Mein Blog schläft ein. Und das wollte ich überhaupt und gar nicht, ich hab ja erst angefangen und daher sollte ich eigentlich auch am Ball bleiben.
Vor einiger Zeit habe ich viele neue Shirts für den Kleinen genäht, die möchte ich euch jetzt so nach und nach zeigen.
Und da der Sommer so dahintröpfelt...im wahrsten Sinne des Wortes....zeige ich euch heute - obwohl gerade ein Regentag ist - Bilder von der wunderbaren Sommersonne und einem kurzen T-Shirt. Auch das ist möglich im Juli 2016!

Genäht habe ich ein einfaches kurzärmliges T-Shirt mit einem amerikanischen Hausauschnitt. Den Ausschnitt habe ich mit dem wundervollen Bandeinfasser meiner Coverlock (Janome CoverPro 1000 CPX) eingefasst. Und obwohl ich mit meinem Maschinchen ziemlich lange üben musste, klappt es mittlerweile ganz gut!


Den Stoff habe ich schon vor einiger Zeit bei der Eulenmeisterei gekauft. Dort findest du z.B. viele Stoffe aus den USA in wunderbarer Bio-Qualität. 

Ich habe mich ja total in die Birch-Stoffe verschossen. 
Immer wieder stöbere ich auch bei fabricworm, die eine tolle Auswahl dieser Designs haben, allerdings schrecken mich die Versandkosten dann doch immer wieder ab! 
Also: Sollte irgendjemand mal dort bestellen, schickt mir sofort ein paar Morsezeichen!

Machts gut, ihr Lieben!


Verlinkt bei: ich näh bio